Etappe 6

SAN MARTINO DI CASTROZZA - LAVARONE

Diese Etappe streitet sich mit der 3. Etappe um den Titel der Königsetappe. Möglicherweise kostet Tag 3 mehr Körner, aber diese hat auf dem Papier die meisten Höhenmeter. Also küren wir die Sechste mit Tam Tam und Trara und setzen ihr die Krone auf. Verdient hat sie es allemal. Das ist ein langer verwunschener Trip durchs Trentino, auf Wegen abseits der großen Touristenströme, der voller Überraschungen steckt. Diese Strecke ist auch ein Beweis dafür, dass es sich lohnt, hinter die Kulissen der viel befahrenen Bike-Bühnen zu schauen. Da ist zum Beispiel der Lago di Calaita gleich zu Beginn – ein Juwel. In seinem kristallklaren Wasser spiegeln sich die Pale und damit die Dolomiten ein letztes Mal. Es wird Zeit, den Dolomiten „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Aber eine Träne zu verdrücken, lohnt sich nicht. Denn der Supertrail, von diesem See durch den Wald bis Canal San Bovo, macht den Abschied erträglich. Auch die Abfahrt vom Passo Brocon nach Castello Tesino gehört zu den schönsten dieser Transalp, weil die mystischen, teils in die Felsen geschlagenen Pfade im Niemandsland einen tollen Kontrast zu den Panoramawegen der Dolomiten bieten – und weil es richtig Spaß macht, auf ihnen zu fahren. Die Abfahrt vom Passo Brocon hinab ins Valsugana ist aber unterbrochen. Von Castello Tesino sind es auf sehr unterschiedlichen Wegen noch fast 15 Kilometer im Auf und Ab bis schließlich der Talgrund erreicht ist – kulturelle Eindrücke in den historischen Gassen von Pieve Tesino inklusive. Unten angekommen heißt es erst einmal weiterkommen und die Strecke führt über den Radweg taleinwärts. Dann schlängelt sich der berühmte Kaiserjägerweg, eine alte Militärstraße hinauf auf die Hochebene von Folgaria, Lavarone und Luserna. Und bietet zwischenzeitlich einen erhabenen Blick über die beiden Seen, den Lago di Caldonazzo und den Lago di Levico. Am Rand der Hochebene führt der Kaiserjägerweg über einen unscheinbaren Pass in diese hinein, die Transalp-Strecke zweigt hier ab in den Wald und das Finale ist angepfiffen. Jetzt folgen spaßige sieben Mountainbike-Kilometer mit dem Abschluss auf dem Freeride-Trail des Bikepark Lavarone. Der nach einer visuellen Achterbahnfahrt durch wechselnde Landschaften nun eine echte daraus macht.

EtappeStreckeAnspruchKilometerHöhenmeter
Etappe 6SAN MARTINO DI CASTROZZA - LAVARONE5108,973.121
JETZT
ANMELDEN