Detail

Valle delle Chiese erstmals Teil der Transalp

07.03.2018 - 12:09

Jedes Jahr stellt Marc Schneider eine außergewöhnliche Route für das wohl berühmteste Mountainbike-Etappenrennen der Welt zusammen. Und jedes Jahr gelingt dem Streckenchef eine Komposition, die Altes mit Neuem verbindet.

In diesem Jahr feiert unter anderem Valle delle Chiese sein Debüt als Teil des Mythos Transalp.

Dabei reiht sich Roncone als Vertreter der Region perfekt in die Phalanx großartiger Transalp-Etappenorte ein, zumal seine Lage als Verbindung von der Brenta, Adamello und dem Gardasee perfekt für die Routenführung ist.

„Roncone passt hervorragend zur Transalp. Ein See in der Mitte des Tals, umrandet von Wiesen und Wäldern und Streckenprofile, die in verschiedenen Terrains – mit der Brenta als Szenerie – alles bieten“, hebt Michele Bella von VisitChiese die Vorzüge der Region hervor.

Vorzüge, die die lokalen Touristiker jetzt auch zu zehn verschiedenen Touren zusammengefasst haben.

Das Streckennetz umfasst mehrere hundert Kilometer, inklusive vieler technischer Trails, die zum Teil Überreste der vergangenen Kriege sind.

Dabei führen die Touren mehr oder weniger konstant auf über 2.000 Höhenmeter den Mountainbiker durch die atemberaubende Landschaft der Brenta-Gruppe, die ein UNESCO-Welterbe ist.

Early Bird 2019
Jetzt anmelden!