Detail

Seit 2013 ungeschlagen

09.07.2019 - 12:32

Das Team Centurion Vaude ist seit 2013 ungeschlagen. Auch dieses Jahr haben die Fahrer wieder Ambitionen auf den BIKE Transalp Titel.

Der amtierende BIKE Transalp Sieger (Elite Men) Jochen Käß (GER, 37) ist wieder am Start, allerdings mit einem neuen Teampartner: dem Vizeweltmeister 2018, Daniel Geismayr (AT, 29).  Sein Teamkollege Markus Kaufmann, mit dem Käß 2018 den Titel holte, sitzt jetzt für Texpa-Simplon im Sattel und geht 2019 nicht ins Rennen.

Support bekommen die beiden von ihren deutschen Teamkollegen, Vinzent Dorn und Julian Scheinert. Außerdem schickt Centurion Vaude mit Stefanie Dohrn und Verena Huber (GER) ein starkes Frauenteam ins Rennen.

DREI FRAGEN AN KÄß und GEISMAYR...

Seit 2013 hält Centurion Vaude den Transalp Titel. Wie wahrscheinlich ist es, dass das 2019 so bleibt?

Jochen Käß: „100% planen und umsetzen geht im MTB-Sport leider nicht, aber der Erfolg der letzten 6 Jahre zeigt, dass es schwierig für die anderen ist, uns zu schlagen!“

Ihr seid beide BIKE Transalp erfahren, habt schon in anderer Besetzung ganz oben auf dem Podest gestanden. Wer könnte euch in diesem Jahr gefährlich werden?

Daniel Geismayr: „Es gibt immer einen, der einem das Leben sehr schwer machen kann. Aber das persönlich liebe ich am Sport.“

Zusammen seid ihr die Transalp noch nicht gefahren. Was macht euch zu einem starken Team?

Daniel Geismayr: „Wir waren schon unzählige 1000e Rennkilometer zusammen unterwegs, kennen uns genau - sowohl die Stärken wie auch Schwächen des anderen. Wir sind abseits der Strecke und des Sports super Freunde und das ist auch etwas,  was ein gutes Team ausmacht.“

Jochen Käß: „Wir sind schon andere Rundfahrten zusammengefahren und haben erfolgreich abgeschlossen, wir ergänzen unsere Stärken gegenseitig“

EARLY BIRD
zur Anmeldung