Detail

Premiere für Vater-Tochter-Duo

27.01.2021 - 12:16

Das Transalp-Fieber hat sie schon 2017 gepackt, als sie im Rahmen der Schnuppertransalp die erste Etappe von Mayrhofen nach Brixen gefahren sind. „Ein tolles Erlebnis, an das wir noch heute gerne und oft zurückdenken“, sagt Michelle (26). Dass sie 2021 nun gemeinsam als Vater-Tochter-Team alle sieben Etappen angehen werden, haben Michelle und Manfred Himbert der „Glücksfee“ zu verdanken.

Bei einer Instagram-Verlosung gewannen sie einen Teamstartplatz. „Einmal an diesem Event teilzunehmen, war für uns beide schon immer ein großer Traum, der nun endlich in Erfüllung geht“, so Michelle. Für das Duo ist es eine große Premiere, denn an einem Etappenrennen haben sie noch nie teilgenommen.

Vater Manfred (58) fährt schon seit 34 Jahren Mountainbike. Michelle: „Er war derjenige, der mich dann vor zehn Jahren zum Mountainbiken gebracht hat. Davor bin ich schon ein Jahr Rennrad gefahren, aber das Mountainbiken mitten in der Natur, abseits vom Verkehr, hat mich dann wirklich begeistert.“ 

Die Vater-Tochter-Konstellation: Ist das eine besondere Herausforderung?

„Eine Herausforderung ist es auf keinen Fall, eher eine Bereicherung. Wir trainieren sowieso meistens gemeinsam und sind daher ein eingespieltes Team“, erklärt die 26-Jährige. „Mein Papa ist für mich immer eine gute seelische Unterstützung und mein Verpfleger. Er passt immer auf, dass ich unterwegs genug trinke und esse, denn das vergesse ich leider gerne mal. Und bei einer Panne bin ich ebenfalls froh über Unterstützung :-)“

Bei der BIKE Transalp geht es Vater und Tochter  vor allem um den Spaß und das Erlebnis. „Wir fahren sowieso nicht um die ersten Plätze mit, von daher versuchen wir, die Transalp in vollen Zügen zu genießen.“ 

JETZT
ANMELDEN
Neue Anmelde-
und Stornierungs- Bedingungen