Detail

Karl Platt: „In mir schlägt noch das Rennfahrer-Herz!“

23.01.2018 - 13:44

Nachdem sich Team Bulls-Profi Karl Platt zu Beginn des Winters während einer Trainingsfahrt verletzt hatte, ist der siebenmalige Transalp-Champion nach mehrwöchiger Pause wieder zurück im Sattel. BIKE-Transalp.com hat mit dem wohl bekanntesten deutschen MTB-Marathon-Profi über die Zwangspause als auch dessen Ziele für die neue Saison gesprochen.

BIKE-Transalp-com: Karl, du hast dich vergangenen November verletzt. Was genau ist damals passiert?

Karl Platt: Ich war bei einem Rennen auf Mauritius, der Southern Tropical Challenge, die über vier Tage geht. Am letzten Tag habe ich mir mein Becken bei einem eher harmlosen Sturz dreifach gebrochen.

Zum Glück musste ich nicht operiert werden, sondern nur Geduld beweisen und mich ruhig halten.

Wie war die Zeit für dich, in der du nicht trainieren konntest?

Ich war für sechs bis sieben Wochen außer Gefecht gesetzt und habe die Zeit zuhause mit meiner Familie verbracht. Das war sehr schön.

Seit wann sitzt du wieder im Sattel?

Ich kann seit der Weihnachtswoche wieder Radfahren. Die letzten Tage ging das sogar schon wieder ziemlich gut ohne Schmerzen.

Wie sehr hat dich die Verletzung aus dem Tritt gebracht? Musstest du viel umstellen?

Ich habe knapp zwei Monate Vorbereitung verloren, aber ich glaube auch, dass es für mich mal ganz gut war, eine längere Pause einzulegen.

Jetzt heißt es für mich einfach, mit viel Geduld an die Sache ranzugehen und locker zu bleiben.

Du bist derzeit in Südafrika, um dich auf die neue Saison vorzubereiten. Wie läuft es?

Ich habe mir dieses Mal drei Wochen Zeit für das Trainingslager genommen, um wirklich behutsam die Form wieder aufzubauen.

Die erste Woche war wie erwartet sehr schwer, aber jetzt habe ich einen ganz guten Rhythmus, und es macht Spaß.

Was sind deine Ziele für diese Saison?

Das erste Ziel ist das Cape Epic. Und ich möchte bei der Marathon-WM noch einmal mein Glück versuchen. Die Termine liegen dieses Mal ganz gut für mich.

Und dann wäre da noch eine weitere Transalp, deine erste mit 40. Was erwartest du dir?

Ich habe wirklich meine ganzen Starts zählen müssen, aber es wird meine 18te Transalp. In mir schlägt noch das Rennfahrer-Herz. Und genau mit dem Feuer werde ich es angehen.

NEU
BIKE Festival
Saalfelden
Leogang