Detail

Ideales Training für die BIKE Transalp 2021

20.08.2020 - 09:31

Eigentlich wollten die Jungs des KTM Pro Teams aus Österreich zum wiederholten Male die BIKE Transalp rocken, doch als das Rennen coronabedingt abgesagt wurde, haben sie sich als Team ein Ersatzprogramm zusammengestellt und mit einer Österreich-Durchquerung und zugleich der Teilnahme an der BIKE Transalp Local Trails Edition eine passende Herausforderung gefunden.

Die TransAustria startete  in Mörbisch am Neusiedlersee und führte bis nach Bregenz am Bodensee. 1.100 Kilometer und über 30.000 Höhenmeter in acht Tagen.

„Besonders die sehr langen Etappen waren sehr fordernd und hier musste man besonders auf die Energiezufuhr achten, wir haben täglich zwischen 7.000 bis 10.000 kcal verbraucht. Da war es schon entscheidend, die Speicher für den nächsten Tag wieder bestmöglich aufzufüllen“, berichtet KTM-Fahrer Manuel Pliem.

Sieben Bundesländer durchquert

So konnten die Biker einiges ausprobieren, was im normalen Training nicht so einfach möglich ist. „Diese Erfahrungen hoffen wir dann bei der Transalp 2021 nutzen zu können. Die Strecke sorgt jedenfalls jetzt schon für große Vorfreude“, so Manuel Pliem.

Nicht weniger als sieben Bundesländer mit vielen bekannten Orten und Bergpässen überquerte das Quintett während der Challenge. Ein Highlight der Route sei die Stoneman Taurista Region mit dem berühmten Ski- und Austragungsort der Bike Night Flachau gewesen. Der neue Streckenabschnitt des Stoneman Taurista belohne einen mit einem traumhaften 360 Grad Panorama der Tauernberge.

Mit Etappe fünf ging es für das KTM Pro Team auf den Spuren des legendären KitzAlpBike auf den Wildkogel und deren Bike-Arena. Nach mehr als der Hälfte der Strecke wartete das Tuxerjoch auf fast 2700 Metern über dem Meer auf die Athleten. Dieser Streckenteil war letztes Jahr auch Teil der Bike Transalp und ist den Fahrern daher wohl bekannt gewesen.

„Überwältigt von den unzähligen Eindrücken"

Einen kurzen Abstecher in die Schweiz nach Samnaun zum Palinkopf durfte auch nicht fehlen, um dort die Herausforderung des enorm schwierigen Anstiegs und der ebenso halsbrecherischen Abfahrt ins Tal zu bewältigen. Am letzten Tag mussten die Biker dann noch das Furkajoch überqueren, um dann endlich an Ihrem Ziel dem Bodensee bei Bregenz anzukommen.

Am Start waren vom KTM Pro Team Manuel Pliem,  Moritz Bscherer und David Schöggl sowie Thomas Garber und Martin Kürbisch aus dem Team KTM RAD.SPORT.SZENE. Allesamt waren Sie begeistert von der Tour, den unvergesslichen Erlebnissen  und „überwältigt von den unzähligen Eindrücken, die wir diese Woche als Team erlebt haben“, so Manuel Pliem. Da kann die nächste BIKE Transalp ja kommen!

JETZT
ANMELDEN