Detail

Ein wenig Schongang auf der fünften Etappe

09.07.2021 - 11:44

Zwar war die Königsetappe verhältnismäßig gnädig gestimmt, doch keineswegs zum Ausruhen konzipiert. Gestern folgte endlich eine Stage, auf der immerhin hier und da einmal ein wenig durchgeatmet werden durfte.

Die gestrige Strecke von Pellizzano nach Molveno war mit ihren 78 Kilometern und 2.400 Höhenmetern noch immer eine ordentliche BIKE Transalp-Etappe, doch gab es vor allem im mittleren Teil zwischen Tuenno und Sporminore einige Stellen, an denen besonders diejenigen Teilnehmer*innen ein wenig durchatmen durften, denen die vorangegangen Tage viele Körner gestohlen haben.

„Zwischendrin war es heute auch einmal etwas entspannter, allerdings war die Mückenplage zum Schluss etwas lästig.“, lacht Christina Baganz, die die diesjährige MAXXIS BIKE Transalp gemeinsam mit ihrer Tochter fährt. Ein Grund, vor dem Ziel noch einmal so richtig Gas zu geben.

Heute geht’s von Molveno nach Roncone. Mit 69 Kilometern und 2.160 Höhenmetern scheint sie  noch gnädiger zu sein. Mal sehen, wie die Teilnehmer*innen in wenigen Stunden die vorletzte Etappe beschreiben werden.

JETZT
ANMELDEN