Termin 17. - 23.07.2016

Streckeninformationen

Etappe 5

Bormio – Mezzana

Das ist die Königsetappe mit den meisten Höhenmetern, eine Tagestour, die diesen Titel aber nicht nur wegen der reinen Mathematik verdient. Zunächst schlägt auf dieser Strecke die Stunde der Wadelbeißer, denn bis hinauf zum Passo Gavia sind summa summarum fast 1800 Höhenmeter zu bewältigen. Von Bormio bis nach Santa Caterina di Valfurva werden auf kupierten Forstwegen an den Südhängen des Valfurva schon einmal 900 Höhenmeter gesammelt, um schließlich die fehlenden 900 Meter auf der engen und verschlungenen Pass-Straße zu bewältigen. Der atemberaubende Pass auf 2621 Metern Höhe auf der Rückseite des Cevedale-Massivs lohnt sich auch mit dem Mountainbike, weil jetzt kurz nach dem Pass, ab dem Lago Nero, ein alter Wanderweg so hergerichtet wurde, dass er mit dem Bike gut zu befahren ist. Mit der Einschränkung, dass einige Schlammlöcher und ein paar sehr anspruchvolle, verblockte Schlüsselstellen, den Flow etwas bremsen. Ein Erlebnis in hochalpiner Landschaft ist der Pfad aber allemal. In Pezzo angekommen geht es dann noch einmal über 800 Höhenmeter hinauf zur Alta Via Camuna, einem außergewöhnlichen Pfad in hochalpinen Wiesen, der um den Berg herum, mit Blick in die Gletscherwelt der Adamallo- und Presanella-Gruppe, hinüber zum Passo Tonale führt. Das ist eines der absoluten Trail-Highlights der 2016er Transalp. Im Wald unterhalb der massiven, schneebedeckten Wände der Presanella geht es schließlich auf abwechslungsreichen Forst- und Waldwegen bis Ossana und die letzten Kilometer auf Radwegen und geschotterten Radrouten zum Ziel am Sportzentrum in Mezzana. Eine sportlich, fahrtechnisch und landschaftlich anspruchsvolle Etappe!