Termin 16. - 22.07.2017

Streckeninformationen

Etappe 5

Kaltern - Trento

Diese Etappe wurde in ähnlicher Form schon 2014 einmal gefahren ist aber jetzt etwas kürzer angelegt, ohne die Höhepunkte der 2014er-Variante auszulassen. Die befinden sich nämlich damals wie heute auf der Strecke vom kleinen Örtchen Gfrill, dem letzte Außenposten Südtirols bevor es ins Trentino geht, bis hinab nach Lavis im Etschtal. Hier erwartet die Starter ein ausgesprochen abwechslungsreicher Ritt im unbekannten Land auf vielen kleinen Waldwegen, Trails und Karrenwegen, der wirklich Spaß macht. Weil man sich – gerade auf ein neues Terrain eingegroovt – gleich schon der nächsten Wegesituation stellen muss. Und ganz nebenbei auch noch 500 Höhenmeter einsammelt. Von Lavis führt dann bald die Strada della Flora – schöner Name für einen schönen Weg – im Zick-Zack durch lichten Lärchenwald hinauf, unter den Gipfel des Monte Calisio. Die Trails hinab nach Trento sind kleine versteckte Pfade, allenfalls Handtuchbreit, durch ebendiesen Lärchenwald. Sie waren schon 2014 ein Geheimtipp und sind es heute noch. Das Revier der Trentiner Locals, gut gehütete Sahnestücke der Insider. Und das Beste kommt zum Schluss. Der Etappenort Trento, eine Großstadt, fällt in allen Belangen aus dem Rahmen. Weil es im historischen Stadtzentrum wuselt und an jeder Ecke eine Bar wartet, die Espresso und Cappuccino hat. Prädikat: Sehr Lässig!