Termin 16. - 22.07.2017

Streckeninformationen

Etappe 3

St. Vigil - St. Christina

Jetzt legen die Dolomiten den roten Teppich aus. Diese Route ist landschaftlich ein ganz edles Stück. Beim Ritt über die Fanes- und Großfanesalm muss man allenfalls aufpassen, dass man keinen umfährt. Denn es könnte leicht passieren, dass die Hälfte des Feldes an jeder Ecke anhält, um Fotos von dieser Naturschönheit zu machen. Auf dieser Strecke haut Dir der Wow-Effekt Die Sicherung raus, die Du aber besser schnell wieder reinschraubst. Bevor die Abfahrt nach St. Kassian beginnt. Sie ist nicht umsonst offiziell als Tragestrecke ausgewiesen. Doch verdampft dieser kleine Wermutstropfen ganz schnell auf der heißen Erinnerung an die Strecke davor. Nach der Abfahrt ins Abteital beginnt der Anstieg zum Grödnerjoch. Berggiganten wie der Sellastock oder der Sassongher weisen den Weg hinauf. Hier führt der Track teilweise entgegen der Abfahrt des Sellaronda Hero hinauf zum Joch und danach auf geilen Trails teils bergab, teils bergauf zum Plan del Gralba an der Pass-Straße zum Sellajoch. Zwischen den haushohen Felsblöcken der Steinernen Stadt führt schließlich die Abfahrt zu Füßen des berühmten Langkofel auf der Route der kurzen Hero-Strecke in Richtung Wolkenstein, biegt aber kurz vorm Tal nach St. Christina ab. Auf dieser Etappe zeigen sich die Dolomiten in Bestform – mit 1A-Panoramen und spaßiger Strecke.