Termin 15.-21.7.2018

Titelverteidiger gewinnen Auftaktetappe

Die amtierenden BIKE Transalp powered by Sigma-Champions Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben die erste Etappe des Jubiläumsrennens für sich entschieden.


Zwei strahlende Sieger: Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner © Miha Matavz

Die beiden Österreicher von Centurion Vaude 1 meisterten die Königsetappe der 20. Auflage des MTB-Klassikers für Zweierteams von Mayrhofen nach Brixen (104,79 km; 3.119 Hm) in 4:01.51,2 Stunden.

Die amerikanisch-tschechische Paarung Jeremiah Bishop und Kristian Hynek von Topeak Ergon Racing 1 kam nur 24 Sekunden nach dem heutigen Top-Duo ins Ziel (4:02.15,2), während die Triple-Sieger von 2013 bis 2015, Jochen Käß (GER) und Markus Kaufmann (GER) von Centurion Vaude 2, als Tagesdritte bereits 3:09 Minuten Rückstand auf die Spitzenreiter aufwiesen (4:05.01,0).

Schon am ersten von zwei Bergen hatten Geismayr und Pernsteiner eindrucksvoll unterstrichen, dass auch in diesem Jahr wieder mit ihnen zu rechnen ist, nachdem sie sich gemeinsam mit den 7C-Athleten Luis Mejia (COL) und Joseph Chavarria (CRC) im 18 km langen Anstieg zum Pfitscherjoch erfolgreich abgesetzt hatten.

Am Schlegeisspeicher waren die Titelverteidiger und ihre Mitausreißer der Konkurrenz bereits einen halbe Minute entkommen, wurden aber in der langen Abfahrt Richtung Sterzing wieder eingeholt.

Dadurch fiel eine erste Vorentscheidung in der Auffahrt zum im Vergleich zu den Vorjahren neu in die Mayrhofen-Brixen-Route integrierten Valser Jöchl.

Auch hier hatten die beiden Österreicher im Ausscheidungsfahren am meisten zuzusetzen; nur das kurz vor Start neu zusammengestellte Duo von Topeak Ergon Racing 1 konnte das hohe Tempo mitgehen.

Bis kurz vor Ziel blieb das Quartett zusammen, ehe bei einer Kollision zwischen Bishop und Pernsteiner ein Pedal beim US-Amerikaner brach und so ein engerer Rennausgang zunichte gemacht wurde.

„Er war ein bisschen übermotiviert in der Abfahrt und hat mich in einer Kurve abgeräumt, sodass wir beide gestürzt sind. Das war unnötig, aber das kann im Rennen passieren“, erklärte Pernsteiner nach der Zieleinfahrt.

„Ansonsten ist es heute sehr gut gelaufen. Jetzt ist es wichtig, sich gut zu erholen. Wir müssen weiter konzentriert bleiben und morgen wieder angreifen.“

Sein Teamkollege Geismayr, der vor wenigen Wochen Bronze bei der WM geholt hatte, fügte an: „Am ersten Renntag wird immer schnell gefahren, von daher war es heute schon ziemlich hart.“


Der Start in Mayrhofen @Miha Matavz

Damenfavoriten vorne

Bei den Damen setzten sich wie erwartet die beiden Top-Favoriten Esther Süss (SUI) und Jennie Stenerhag (SWE) von Meerendal CBC durch (5:20.15,8), die mehr als 25 Minuten Vorsprung auf Lorenza Menapace (ITA) and Naima Diesner (GER) von ValdiSoleBikeLand-SCOTT Girls (5:45.45,1) ins Ziel brachten.

Bei den Masters dominierten Ex-Weltmeister Massimo Debertolis (ITA) und Dax Jaikel (CRC) von der Paarung Wilier Force 7C (4:34.16,5), bei den Grand Masters die Schweizer Hansjürg Gerber und Daniel Christen von bikeholiday.ch/bike arena emmetten (4:44.15,5).

In der Mixed-Klasse triumphierten die Transalp-Champs von 2014 und 2015 Silke Ulrich und Sascha Schwindling vom deutschen Team Herzlichst Zypern 1 (4:50.13,2).

Ergebnisse

Alle Ergebnisse zur ersten Etappe der 20. BIKE Transalp powered by Sigma stehen online zur Verfügung.